Karin und Prof. Dr. Jürgen Storrer Im Steineck 45 - 67685 Eulenbis
Tel. 06374 6631   -   Mail: arche-storrer@t-online.de
Walliser Schwarznasen Schafe
Mit fünf Schwarznasen starteten wir  die Zucht und schon war die Begeisterung groß. Mit ihrer Zutraulichkeit und Anhänglichkeit, aber vor allem mit ihrer Standorttreue, sorgten diese Schafe schnell dafür, dass wir unsere Liebe für sie entdeckten und so ist unsere Herde heute auf rd. 40 Muttertiere angewachsen. Sie werden im Herdbuch geführt und schenken uns immer wieder die schönsten Lämmer. Der Umgang mit diesen Schafen macht Spaß und man kann diese Rasse einfach nur empfehlen. Rassebeschreibung Die erste schriftliche Erwähnung dieser Schafrasse erfolgte im 15. Jahrhundert. Erst 1962 wurde das  Walliser Schwarznasenschaf als Rasse anerkannt und 1964 in den Schweizer Schafzuchtverband aufgenommen. Das Walliser Schwarznasenschaf ist ein großrahmiges, harmonisches  Gebirgsschaf mit guten Muttereigenschaften, Milch- und Fleischleistung.  Geprägt wird diese Schafrasse von der Behornung und den Farbmerkmalen.  Es hat einen kurzen, angezogenen Kopf mit breitem Maul, eine breite  Stirn und eine Ramsnase. Charakteristisch sind die schwarzen Partien an  Nase, Ohren, Augen und Vorderknien, Sprung- gelenksknöcheln und Füßen im  weißen Fell. Auen haben zusätzlich einen schwarzen Bereich um die Schwanzwurzel. Beide Geschlechter bilden gedrehte Hörner aus. Beim männlichen Tier findet sich eine ausge- prägte ramsnasige Kopfform. Die Walliser Schwarznasenschafe sind hervorragend an die  Lebensbedingungen im Hoch- gebirge angepaßt. Sie sind standorttreu und  genügsam. Als gute Kletterer beweiden sie selbst steile und steinige  Hänge.
Nutztierarche